Teaser zu Star Wars IX vorgestellt – The Rise of Skywalker

Das Warten hat ein Ende. Endlich sind der Name und der Teaser zum neuen Star Wars IX da. The Rise of Skywalker. Ich setze als Fan der ersten Stunde gewaltige Erwartungen an Star Wars IX – an das Ende der Skywalker-Saga.

Am Freitagabend wurde auf der Star Wars Celebration Chicago der Vorhang gelüftet. Via Live-Stream auf YouTube stellte das Star Wars-Team um Regisseur J. J. Abrams und Produzentin Kathleen Kennedy die neuen Entwicklungen um unsere Helden vor. Die Spannung war groß und der Applaus über den Teaser noch viel größer.


Nachdem „Star Wars – die letzten Jedi“ einfach unglaublich schlecht war und bei mir als Fan komplett durchfiel, hoffe ich jetzt auf Läuterung durch den letzten Teil der dritten Trilogie. Mit dem Schriftzug „Every Generation has a Legend“ wurde der Teaser eingeleitet und die Spekulationen im Netz schnellten hoch. Wir werden das Material ordnen und in unserem nächsten Blogpost darüber berichten. Ein Satz blieb hängen: “No-one is ever really gone.”

Regisseur J. J. Abrams und Produzentin Kathleen Kennedy
Regisseur J. J. Abrams und Produzentin Kathleen Kennedy

J. J. Abrams auf dem Regiestuhl
Disney hat Gott sei Dank J. J. Abrams wieder verpflichtet, nachdem Rian Johnson in Star Wars 8 kompletten Mist gemacht hat. J. J. Abrams hat zumindest mit Star Wars 7 gezeigt, dass er sich vor der Original-Trilogie verneigt. Bis Star Wars 9 am 19. Dezember 2019 im Scala-Kino gezeigt wird, wird noch viel Wasser die Amper herunterfließen. Die Vorfreude wächst durch den Trailer bei mir aber enorm.

Star Wars lief schief
Seit George Lucas 2012 die Rechte an Disney verkauft hat, ist einiges im Star Wars Universum schief gelaufen. Darth Vader ist zwar nicht zur Mickey Mouse verkommen, aber so richtig rund lief es nicht. Star Wars 7 war okay, lebte aber vom Flair der Vergangenheit. Das Spin off oder Sequel Rogue One: A Star Wars Story war prima, doch dann begannen die Probleme. Rian Johnson versaute Star Wars 8 total und darf als Belohnung von Disney unverständlicherweise eine eigene Trilogie drehen. Wie doof ist das denn? Das Spin off Solo: A Star Wars Story war auch nicht der große Wurf und floppte an den Kinokassen. Der einzige Lichtblick in Solo war für mich persönlich Chewbacca. Das geplante Spin off Boba Fett wurde erstmal auf Eis gelegt. Volle Konzentration jetzt auf Star Wars IX.

Leia, wir vermissen dich.
Leia, wir vermissen dich.

In Erinnerung an unsere Prinzessin
Und zudem starb unsere Prinzessin Leia, vielmehr es starb deren Darstellerin Carrie Fisher im Alter von 60 Jahren. Ihre Rolle Leia Organa sollte einen bedeutenden Part in Star Wars 9 einnehmen. Doch zum Entsetzen aller verstarb die Darstellerin im Dezember 2016, vier Tage zuvor hatte sie einen Herzstillstand in einem Flugzeug. Disney beteuerte, dass Leia in Star Wars 9 nicht digital auferstehen sollte wie in Rogue One: A Star Wars Story. Vielmehr sollte nicht verwendetes Filmmaterial zum Einsatz kommen. Dazu musste natürlich das Drehbuch angepasst werden. Auf der Star Wars Celebration Chicago verneigte sich J. J. Abrams vor der Darstellerin.
Nun hat Disney mit Star War IX – The Rise of Skywalker die Möglichkeit, die Geschichte im Sinne der Fans herumzureißen.
Ich hoffe, Disney ist sich seiner Verantwortung gegenüber uns Fans bewusst. Regisseur Colin Trevorrow wurde vom Regiestuhl entfernt, obwohl er mit Jurassic World die Dinos von Steven Spielberg in eine neue Richtung bewegt hat. Mit kreativen Differenzen mit Lucasfilm wurde der Rauswurf begründet. Also muss es J. J. Abrams nun richten. Wir sind mächtig gespannt.

Auf Wiedersehen und Film ab im Scala,
Euer Matthias vom Scala-Kinematograph


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.